farfar

BLING BLING

Revolta en casa La Tuor
Teater musical

Premiera: 23. November 2013

DIE GESCHICHTE

La Tuor ist ein Erziehungsheim für schwer erziehbare Mädchen. Für den Direktor des Heims, Rudolf Ratti, ist klar, für solch verlorene Seelen gibt es nur ein wirklich effektives Erziehungsmittel: Actio-Reactio. Wer nicht hören will, muss fühlen.

Nach Jahrzehnten ohne grosse Investitionen ist das Heim nun renoviert worden. Die Arbeiten sind abgeschlossen und die Einweihungsfeier steht vor der Tür. Ehrengast ist Regierungsrätin Doris von Castelberg. Für Rudolf Ratti ist das die Gelegenheit, sich zu profilieren. Für einige der Mädchen ist das Fest der perfekte Moment für eine Racheaktion.

Mut, ihre nächtliche Attacke umzusetzen, erhalten sie durch Bernard Lüdi. Ohne dies bewusst zu wollen, wird der neue Musiklehrer zum Katalysator der Revolte. Er ist erst drei Monate im Haus, doch mit dem Chor, den er gegründet hat und mit seiner Zuneigung für die verkannten Mädchen, hat sich die Atmosphäre im Haus von Trauer und Verzweiflung in eine Atmosphäre von Hoffnung und Vertrauen verwandelt.
Die Mädchen erwachen.


Zum Beitrag der Televisiun Rumantscha über die Proben (bei Minute 6'50)

LA HISTORIA

La Tuor ei ina casa d’educaziun per buobas e giuvnas difficultusas e grevas d’educar. Il directur Rudolf Ratti vesa per da quellas giuvnas mo in mied educativ effectiv: „Acziun-reacziun“. Tgi che vul bu udir, sto sentir.

Suenter decennis senza investiziuns ei La Tuor uss vegnida renovada. Las lavurs ein gest a fin e la fiasta d’inauguraziun stat avon porta. Hosp special ei cussegliera guvernativa Doris von Castelberg. Per Rudolf Ratti in mument sco fatg per seprofilar. Per entginas dallas buobas denton seporscha cun la fiasta la caschun perfetga per far in‘acziun da vendetga.

Curascha per exequir il plan survegnan las buobas entras Bernard Lüdi. Senza vuler daventa il niev scolast da musica promotur dalla revolta. Lüdi ei pér treis meins en La Tuor, mo cul chor ch’el ha fundau e cun si’amur per quellas buobas sconuschidas ha el midau l’atmosfera da tristezia e desperaziun en in’atmosfera da speronza e fidonza.
Las buobas sededestan.


HABITONTAS Casa La Tuor

Alma_Chiara Lorena Friberg
Amira_Anna Tuor
Arjana_Selina Schmed
Ava_Nicole Bearth
Babsi_Laura Giger
Carin_Sandra Herger
Carla_Naomi Lombriser
Cécile_Selina Caduff
Chris_Selina Michel
Diana_Lara Tuor
Denise_Laura Schmed
Erica_Anna Manetsch
Fabia_Tizian Defuns
Fatima_Andrina Giger
Franca_Annalea Candinas
Francesca_Anja Tomaschett
Géraldine_Nicole Jacomet
Gianna_Sandra Nicole Demont
Graziella_Rebecca Cajacob
Ines _Niculina Monn
Iris_Natascha Bearth
Jana_Jasmin Bearth
Jelena_Giulia Defuns
Jessica_Jael Lombriser
Jo_Flavia Schaniel
Leonie_Dominique Frey
Luna_Muriel Degonda
Maria_Nicoline Andrea Janka
Miranda_Debora Galluzzo
Moira_Livia Cadruvi
Naima_Annica Tiri
Ramona_Stephanie Deplazes
Sara_Alina Wolf
Sandy_Aline Cajacob
Simone_Ladina Schmidt
Sina_Flavia Bearth
Sol_Natascha Wolf
Sophie_Alexa Caduff
Tamara_Vanessa Schmidt
Tanja_Irina Degonda
Tilda_Giulia Defuns
Trix_Carmen Monn
Zora_Svenja Tomaschett

Bernard Lüdi, scolast da musica_Fabrizio Sossai
Rudolf Ratti, directur casa La Tuor_Giorgio Arpagaus
Jolanda Manser, scolasta casa La Tuor_Flavia Walder
Sarah Arnold, emploiada digl uffeci tutelar_Nora Pfister
Doris von Castelberg, cussegliera guvernativa_Daniela Beer-Decurtins
Armanda Pedrini, schefa uffeci social cantunal_Nora Pfister
Ramon Eckkert, schef dil stab_Jürg Gautschi


MUSICIST/A/S

Martin Heisch_clavazin
Robert Viski_violina
Luis-Alberto Schneider_violina
Silvia Matile-Eggenberger_ viola
Andrea Thöny_contrabass


RESPONSABLADADS

Direcziun artistica_Flavia Walder / Jürg Gautschi
Cudisch e reschia_Jürg Gautschi
Direcziun musicala_Flavia Walder
Producziun_Patrick Schaniel
Tribuna_Patrick Rothmund
Costums e requisits_Flurina Badel
Tecnica_Gion Hosang
Grafica_Theres Jörger / Susanne Stauss

Flyer BLING BLING Flyer BLING BLING (pdf, 124.62 kB)

by moxi