farfar

Der Anfang vom Ende

L'entschatta da la fin_der Anfang vom Ende
2008, ein Film von Jürg Gautschi

Irgendwann, vorausgesetzt man wird so alt, wird man sich der Frage stellen müssen, und nun? Wohin? Zuhause geht’s nicht mehr, auch mit Spitex nicht. So bleibt den meisten nur der Schritt ins Alters- rsp. Pflegeheim, ein Schritt, der den Anfang vom Ende bedeutet.
Wie fühlt man sich bei diesem Schritt, mit welchen Fragen, Gedanken und Ängsten wird man konfrontiert und wie lebt es sich an diesem Ort? Dies wollte Jürg Gautschi herausfinden und beschloss, ins Alters- und Pflegeheim S. Martin in Trun zu gehen, dort zu wohnen, zu schlafen, mit den anderen Bewohner/innen zu sein und zu schauen, was dies alles mit ihm macht.
Von diesem Experiment erzählt der Film “L’entschatta da la fin”, der für die Sendung Cuntrasts der Televisiun Rumantscha realisiert wurde.

Den Film anschauen

Die zwei Wochen, die ich im Alters- und Pflegeheim Trun wohnte, hab ich als äusserst intensive Erfahrung in Erinnerung. Die wichtigste Erkenntnis für mich ist, dass die schwierigste Aufgabe für Bewohner/innen eines Alters- rsp. Pflegeheims wohl die ist, sich selber nicht zu verlieren, die eigene Situation nicht mit der des Nachbarn zu verwechseln. Man sieht in den Gängen soviele Gesichter, soviele Leidenszustände auf einer Zeitlinie, die einem bevorsteht. Bilder der Angst. Jeder ist des anderen Spiegel und jedes Leiden, das man in einem Gesicht erkennt, offenbart das mögliche baldige Leiden von einem selbst.

Heute würde ich dem Film den Titel "cunfins" geben, Grenzen, Grenzerfahrung.

Der Anfang vom Ende
by moxi